Das Erfolgsprinzip global office

Weniger Fluktuation bei Heimarbeitsplätzen

Wie schaffen es Arbeitgeber, dass ihre Mitarbeiter weniger gestresst sind, die Umwelt geschont wird, das eine oder andere hässliche Bürogebäude weniger gebaut werden muss und dass gleichzeitig die Kinder und Hunde der Angestellten glücklicher sind?

Der Trick heißt Heimarbeit und anscheinend funktioniert er. Das zeigt ein wissenschaftlicher Feldversuch, den ein Forscherteam um den Stanford-Professor Nick Bloom begleitete .

Das größte chinesische Online-Reisebüro Ctrip stellte sich dem Test: 255 interessierte Mitarbeiter in Schanghai wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt. Die einen telefonierten hinfort an vier von fünf Tagen an ihrem neu eingerichteten heimischen Arbeitsplatz, die anderen fuhren weiterhin täglich ins Büro.

Das Resultat nach neun Monaten: Durchschnittlich zwölf Prozent mehr erledigte Anrufe als vor Beginn des Experiments bei den Heimarbeitern – und das keineswegs zu Lasten der Qualität. Vor allem aber waren diese während des Tests deutlich zufriedener, was hauptsächlich auf eine Zeitersparnis von täglich 80 Minuten zurück zu führen ist. Denn solange dauert der Weg ins Büro und zurück im Durchschnitt. Aber auch ein kurzer Spaziergang mit Hund um den Block oder ein Blick in die Hausaufgaben der Kinder waren plötzlich möglich und machten ihnen das Leben leichter.

Vor allem aber: Nur 17 Prozent der Heimgruppe suchte sich in der fraglichen Zeit einen neuen Job, in der anderen Gruppe waren es doppelt so viele. Und hier liegt der Hase im Pfeffer: Personalfluktuation ist aufwendig und teuer. Die Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters kostet mehrere Tausend Dollar und dauert ein gutes halbes Jahr.

Das Resultat des Versuchs war so eindeutig, dass Ctrip die Möglichkeit der Heimarbeit danach flächendeckend einführte.

 

© Amy Dunn – Fotolia.com

2 Kommentare bis jetzt.

  1. http://www./ sagt:

    It’s a pleasure to find someone who can think so clearly

  2. Thanks for your publication. I also believe laptop computers have gotten more and more popular currently, and now in many cases are the only sort of computer found in a household. This is because at the same time potentially they are becoming more and more affordable, their working power keeps growing to the point where there’re as potent as desktop computers coming from just a few years back.

Schreibe ein Kommentar