Das Erfolgsprinzip global office

„Das Genie beherrscht das Chaos“, heißt es so schön. Aber auch: „Ordnung ist das halbe Leben“. Beides stimmt, irgendwie. Weswegen zwischen beidem ein gesundes Gleichgewicht herrschen sollte, auch und gerade am Arbeitsplatz.

Businessman sinking in heap of documents

Manchmal ist es eben besser, die ein oder andere Büro-Arbeit zu delegieren und/oder sogar ganz auszulagern, um sich selbst auf das eigene Kerngeschäft konzentrieren zu können – statt kostbare Zeit mit Dingen zu verplempern, die man nur ansatzweise kann und die daher viel mehr Raum einnehmen, als unbedingt nötig. Tipp: Nicht nur schauen, was man sinnvoll abgeben kann, sondern ab und an auch die ureigenen Arbeitsabläufe überprüfen und eventuell neu organisieren. Erwiesenermaßen ist optimales Selbstmanagement nämlich unerlässlich für effizientes Arbeiten.

Schließlich macht eine gut durchdachte Organisation nicht nur die Arbeitsmenge übersichtlicher, sondern schafft auch zusätzliche Freiräume – für die Kernkompetenz einerseits und damit für effektiveres Abarbeiten, aber im Idealfall auch für Neues, was Neukunden, Neuaufträge oder auch neue Bereiche sein können. Und zu guter Letzt möglicherweise einfach schlicht für mehr Freizeit, denn wer genügend Ausgleich hat, ist weniger schnell ausgepowert und konzentrierter.

Dabei ist es mit Gewohnheiten ist wie mit einem alten Hut – man trennt sich nur schwer von ihnen, obwohl man weiß, dass es längst überfällig ist – wer will schon mit einem zerknautschten speckigen Hut rumlaufen? Es muss ja nicht immer ein realer Coach sein, der einen da mit der Nase drauf stupst, was man selbst so gerne übersehen will. Ist schließlich eine Kostenfrage. Manchmal hilft es schon, das richtige zu lesen. Beispielsweise den Ratgeber „Office Management“ aus dem Compact Verlag. Erschienen in der Reihe „Büro-Spicker“ vermittelt der nämlich schnell und übersichtlich die Grundlagen einer systematischen Arbeitsplatzorganisation.

In 192 Seiten wurde viel Wissen reingepackt rund ums perfekte Organisieren und effiziente Arbeiten. Praxisnah und umsetzbar. Ganz wichtig. Und es bleibt auch kaum ein Thema außen vor, ob es nun darum geht, den Computer und das Dokumenten-Management auf den Prüfstand zu stellen oder zu überdenken, wie man E-Mails und Telefonate besser managen könnte. Wer offen ist und Anregungen sucht, wird sicher fündig. Und wenn es einem nur vor Augen führt, gegebenenfalls das ein oder andere doch lieber abzugeben. Oder outzusourcen. An die, die es besser und schneller können.

Foto © Nomad_Soul – Fotolia.com

Schreibe ein Kommentar